Alte Fußböden und Treppen in neuem Glanz

Der Vorteil von Böden und Treppen aus Massivholz ist, dass wir sie jeder Zeit abschleifen und aufarbeiten können. Auch tiefe Kratzer und Dellen können wir mit unseren Spezialmaschinen herausarbeiten. Nach dem Versiegeln mit einem unserer hochwertigen Produkte erstrahlen diese Fußböden und Treppen wieder im neuem Glanz.

Dazu stellt das Abschleifen von Holzfußböden, Parkett und Treppen eine kostengünstige und vor allem nachhaltige Variante gegenüber dem Neuverlegen anderen Bodenbelägen dar.

Auch Klebe- und Teppichreste werden von uns professionell entfernt

Wie und womit werden Fußböden und Treppen geschliffen?

Grundsätzlich schleifen wir Holz- und Parkett-Fußböden sowie Treppenstufen von grob bis fein, bis auf das rohe Holz. Danach werden die Oberflächen mit Öl oder wasserbasierenden Lacken neu imprägniert und auf Wunsch mit Farbakzenten versehen.

Je nachdem, welche Situation wir vorfinden, entscheiden wir über den Einsatz der Schleifmittel. Ist dicker, schwer zu schleifender Lack auf dem Untergrund, müssen wir mit ganz grobem Schleifpapier anfangen. Ist die Oberfläche nur mit einer sehr dünnen Lackschicht versehen, können wir auch mit feineren Körnungen beginnen.

Wir setzen für das Schleifen von Böden die Profimaschine „Woody“ der Firma Roll ein. Mit dieser 3-Scheiben-Maschine kommen wir (im Gegensatz zu anderen Schleifmaschinen) besonders gleichmäßig, schnell und einfach zu einem hervorragenden Schleifergebnis.

Für Treppen verwenden wir Excenterschleifer der Firma Mirka und Festool.

Und nach dem Schleifen?

Im nächsten Schritt wird der Boden versiegelt.
Wir haben für alle Eventualitäten das richtige Lacksystem, perfekt auf Ihre Bedürfnisse angepasst.

Sie sind sich nicht sicher, welche Versiegelungsart für Ihren Boden und Treppenstufen in Frage kommt? Gerne beraten wir Sie, ob Lack oder Öl für Sie die optimale Versiegelung darstellt.

Lacksystem Variante 1:

Loba Easy Finish

Unsere Empfehlung für Böden in Privathaushalten mit mehreren Personen und Haustieren, jedoch nur bedingt für Treppenstufen geeignet
blank
Weitere Informationen
  • abschleifen der Farbschicht bis auf das Holz, von grob bis fein
  • komplett neuer Lackaufbau
  • gute Chemikalienbeständigkeit
  • normal kratzfest
  • sehr gute Abriebfestigkeit
  • vorsichtig begehbar nach schon 4-6 Stunden
  • beanspruchbar nach 24 Stunden
  • schon nach 5 Tagen komplett ausgehärtet
schließen

Böden aufarbeiten:

52,00€ pro m²

Pauschale bis 27 m² 1404,00 €

Preise inkl. schleifen, lackieren und Mehrwertsteuer

Treppen aufarbeiten bieten in diesem System nicht an

Lacksystem Variante 2:

Loba Duo

Unsere Empfehlung für Böden und Treppenstufen, die stark beansprucht und mit Straßenschuhen begangen werden sollen
blank
Weitere Informationen
  • abschleifen der Farbschicht bis auf das Holz, von grob bis fein
  • komplett neuer Lackaufbau
  • hervorragende Chemikalienbeständigkeit
  • gute Kratzfestigkeit
  • sehr gute Abriebfestigkeit
  • sehr emissionsarm (EC R Plus zertifiziert)
  • vorsichtig begehbar nach schon 4-6 Stunden
  • beanspruchbar nach 24 Stunden
  • schon nach 5 Tagen komplett ausgehärtet
schließen

Böden aufarbeiten:

54,00 € pro m²

Pauschale bis 27 m² 1458,00 €

Treppen aufarbeiten:

73,00€ pro Stufe

48,00€ pro Setzstufe

Preise inkl. schleifen, lackieren und Mehrwertsteuer

Lacksystem Variante 3:

Loba Supra

Für stark beanspruchte Böden, sowie für spezielle Anforderungen aus der Industrie, hervorragend geeignet auch für Treppenstufen
blank
Weitere Informationen
  • abschleifen der Farbschicht bis auf das Holz, von grob bis fein
  • komplett neuer Lackaufbau
  • härtester Wasserlack auf dem Markt
  • hervorragende Chemikalienbeständigkeit
  • hervorragende Kratzfestigkeit
  • exzellente Abriebfestigkeit
  • für höchste Ansprüche
  • vorsichtig begehbar nach schon 4-6 Stunden
  • volle Belastbarkeit und Abdeckung nach 24 Stunden
schließen

Böden aufarbeiten:

56,00 € pro m²

Pauschale bis 27 m² 1512,00 €

Treppen aufarbeiten:

75,00€ pro Stufe

50,00€ pro Setzstufe

inkl. schleifen, lackieren und Mehrwertsteuer

Ölsystem Variante 1:

Rubio Monocoat Pure

Unsere persönliche Empfehlung besonders für farbige Oberflächen, auch für Treppenstufen geeignet
blank
Weitere Informationen
  • abschleifen der Farbschicht bis auf das Holz, von grob bis fein
  • komplett neuer Farbaufbau
  • wasserabweisend
  • zeitsparende Verarbeitung im 1-Tagessystem, muss mit Pad aufgetragen werden
  • 0% VOC, lösemittelfrei
  • einfach nachzuarbeiten bei Kratzern o.ä.
  • die natürliche Ausstrahlung des Holzes bleibt erhalten
  • geringer Verbrauch
  • 35 verschiedene Farbtöne
  • benutzbar nach 24 – 36 Stunden
  • komplett ausgehärtet nach 5 Tagen (mit Komponente B), 14 Tage ohne
schließen

Böden aufarbeiten:

49,00 € pro m²

Pauschale bis 27 m² 1323,00 € 

Treppen aufarbeiten:

68,00€ pro Stufe

43,00€ pro Setzstufe

inkl. schleifen, ölen und Mehrwertsteuer

 

Ölsystem Variante 2:

Loba Impact Oil

Unsere Empfehlung für biologische Oberflächenbehandlung bei Fußböden und Treppen
blank
Weitere Informationen
  • abschleifen der Farbschicht bis auf das Holz, von grob bis fein
  • komplett neuer Farbaufbau
  • hervorragende Wasserbeständigkeit, auch für Parkett im Nassbereich geeignet
  • zeitsparende Verarbeitung im 1-Tagessystem, kann im Rollverfahren aufgetragen werden
  • 100% festkörper- und lösemittelfrei
  • einfach nachzuarbeiten bei Kratzern o.ä.
  • vorsichtig begehbar nach schon 12 Stunden
  • bereits nach 24 Stunden nutzbar
  • schon nach 5 Tagen komplett ausgehärtet
schließen

Böden aufarbeiten:

51,00€ pro m²

Pauschale bis 27 m² 1377,00 €

Treppen aufarbeiten:

70,00€ pro Stufe

45,00€ pro Setzstufe

inkl. schleifen, ölen und Mehrwertsteuer

Ölsystem Variante 3:

Remmers Hartwachssiegel 112

Unsere persönliche Empfehlung für Fußböden und Treppen, aufgrund jahrelanger Verwendung in der Tischlerei
blank
Weitere Informationen
  • abschleifen der Farbschicht bis auf das Holz, von grob bis fein
  • Hybridprodukt zwischen Lack und Öl: Es verbindet so die Schönheit des Öls mit der Sicherheit eines Lackes
  • komplett neuer Lackaufbau
  • schichtbildend
  • zwei bis maximal drei Aufträge
  • abriebfest
  • kratzfest
  • sehr gute Chemikalienbeständigkeit
  • mindestens ein Zwischenschliff
  • Nach dem Auftragen einer Lackschicht benötigt der Lack 24 Stunden zum Aushärten
  • grifffest nach ca. 60 Minuten
  • beanspruchbar nach 24 Stunden
  • nach 7 Tagen komplett ausgehärtet
schließen

Böden aufarbeiten:

53,00€ pro m²

Pauschale bis 27 m² 1431,00 €

Treppen aufarbeiten:

72,00€ pro Stufe

47,00€ pro Setzstufe

inkl. schleifen, lackieren und Mehrwertsteuer

Zusatzleistungen
Preise
Austausch oder Ergänzung alter oder defekter Filzgleiter
Kostenlos
Reinigung des Fußbodens während des Arbeitens, auslegen der Arbeitswege mit Filz, aufräumen und saugen der Baustelle am Ende eines Arbeitstages
Kostenlos
Wir liefern Ihnen grundsätzlich den ersten Liter Wischpflege passend für ihren aufgearbeiteten Fußboden mit
Kostenlos
Anfahrt bis 40 km um Bruchhausen-Vilsen
Kostenlos
Anfahrt 40 bis 60 km um Bruchhausen-Vilsen
60,00€
Anfahrt 60 bis 80 km um Bruchhausen-Vilsen
90,00€
Altbeläge entfernen (Teppich, Linoleum…) durch unsere Mitarbeiter, nach Aufwand abgerechnet

53,00€ /Std.

Entsorgung der Altbeläge zur AWG nach Bassum
+8,00€ /m²
Das Ausräumen und/ oder Einräumen von zu schleifenden Räumen durch unsere Mitarbeiter, nach Aufwand abgerechnet

53,00€ /Std.

Wangen schleifen und lackieren, nach Aufwand abgerechnet

53,00€ /Std.

Handläufer schleifen und lackieren, nach Aufwand abgerechnet

53,00€ /Std.

Türschwellen aus Holz abschleifen und passend zum System versiegeln
30,00€ /Stück
Verschließen von Fugen bei Parkettböden

ACHTUNG! Nur bei kleineren Fugen unter 5mm und bei in Vollfläche verklebtem Parkett möglich. Bei Dielen oder schwimmend verlegtem Parkett würde diese Fugenmasse wieder ausbrechen, daher raten wir hier davon ab.

7,00€ /m²

Fugen ausfräsen und mit Holzleisten auffüllen

25,00€ /lfm

Nägel in Dielenböden versenken

1,00€ /m²

Zulage für wellige Dielen. Dies ist nötig, weil wellige Dielen erst einmal gerade geschliffen werden müssen, um an den Lack und die Verunreinigungen zu kommen, die „im Tal“ liegen.

7,00€ /m²

Bestellen und Montieren neuer Fußleisten
individuell nach Farbe und Aufwand
Einfärben der Böden/Treppen
individuell nach Farbe und Aufwand
Rutschhemmende Oberflächenbeläge z.B. in Küchenbereichen verarbeiten
individuell nach Farbe und Aufwand
Besorgen und Montieren neuer Schwellen aus Metall
individuell nach Farbe und Aufwand
In unserem Blog dokumentieren wir unsere Arbeit. Unter dem Schlagwort Fußboden finden Sie reich bebilderte Projekte, die wir in den letzten Monaten für unsere Kunden umsetzen durften.
Unsere Maschinen im Einsatz
Boden abschleifen
Dielenboden versiegeln
Treppe vorher
Treppenstufen links ungeschliffen, rechts geschliffen
Treppe nach dem ersten Lackauftrag

Es sind noch Fragen offen?

Vielleicht haben wir diese bereits in unserer nachfolgenden FAQ beantwortet. Wenn dennoch Fragen offen sind, so können Sie sich gerne bei uns melden. Wir sind Profis und helfen Ihnen bei allen Fragen und Problemen gerne.

blank
Wie häufig kann man einen Fußboden aus Holz aufarbeiten?
Gerade bei Parkett, was eine Nutzschicht zwischen 2 und 3,5 mm hat, kommt häufig die Frage auf, wie oft man diesen Boden schleifen kann, bevor man auf die untere Trägerschicht trifft.

Grundsätzlich gilt: Je stärker die Nutzschicht, desto öfter kann man aufarbeiten.

Beim Schleifen nehmen wir circa 0,5 bis 0,7 mm ab, man kann also einen Parkettboden mittlerer Qualität ohne Probleme zweimal aufarbeiten.

Dazu kommt, dass wir eine Dreischeibenmaschine verwenden. Hierdurch wird die Gefahr des Durchschleifens minimiert.

Wie sieht der ungefähre Ablauf einer Renovierung aus?
Zunächst wird der Fußboden mit groben Schleifpapier abgeschliffen. Danach wird direkt der verbliebene Staub abgesaugt. Anschließend wird die Oberfläche auf Beschädigungen geprüft und, falls nötig, ausgebessert. Nach dem Feinschliff wird eine Grundierung aufgetragen (nur bei Lackauftrag), erneut geschliffen und abschließend eine Versiegelung mit umweltfreundlichem Lack aufgetragen.

Bei Öl sieht die Verarbeitung anders aus. Öl wird ein Mal direkt nach dem Feinschliff aufgetragen, danach wird der Überschuss mit einem neutralen Pad wieder abgenommen.

Mit dem Trocknen ist der Renovierungsprozess beendet.

Wohin mit den Möbeln bei Platzmangel?
Es ist möglich, den Parkettboden in mehreren Abschnitten zu renovieren. Dabei wird die Fläche in mehrere Abschnitte aufgeteilt und zeitlich versetzt bearbeitet. Auf Wunsch können wir Ihre Möbel auch einlagern, erfragen Sie einfach unsere Bedingungen.
Ab wann können Möbel wieder eingeräumt werden?
Die Möbel können ca. drei Tage nach der Lackierung des Bodens wieder eingeräumt werden.
Wir bitten darum, die Möbel nicht über den Boden zu ziehen, sondern sie anzuheben und danach vorsichtig wieder abzustellen. Teppiche sollten frühestens erst nach sieben Tagen wieder hingelegt werden.
Wie hoch ist die Staubbelastung?
Die Staubbelastung kann man bei solchen Arbeiten leider nicht zu 100% ausschalten. Aber man kann sie so gut wie möglich dämmen. Durch unsere großen Staubsauger, ebenfalls von der Firma Roll, wird der meiste Staub direkt abgesaugt. Zusätzlich bauen wir, wenn gewünscht, auch Staubschutzwände und Staubschutztüren auf. Küchenzeilen und andere Möbel, die sich nicht verrücken lassen, werden von uns immer durch z.B. Folie vor Staub geschützt. Für einen besonders hohen Schutz vor Staubbelastung haben wir auch eine sogenannte „Dust Box“ im Programm, die die Luft noch ein mal gesondert filtert.
Was sind die Eigenschaften von Lack?
Zunächst Lack ist immer schichtbildend. Das heißt, dass er oben auf dem Holz aufliegt und nicht einzieht.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied besteht im Auftrag von Lacken. Wasserlacke ( Als „Wasserlack“ werden die Lacke bezeichent, die besonders wenige Lösemittel haben, sie sind also umweltverträglicher als andere Lackewerden immer in mehreren Schichten aufgetragen. So folgt nach dem Feinschliff erst einmal das Grundieren mit der passenden Grundierung. Das machen wir, weil die Grundierung für eine bessere Haftung zwischen Lack und Holz sorgt. Sie kann schon nach einer Stunde wieder mit dem richtigen Endlack überlackiert werden. Das lässt man dann über Nacht trocknen und am nächsten Tag wird der Fußboden, der durch sich aufstellende Fasern rau geworden ist, erneut wieder leicht angeschliffen. Danach folgt der letzte Anstrich mit dem Lack.

Durch diese Auftragsvariante hat man eine verhältnismäßig dicke Schicht aufgetragen, um das Holz zu schützen.

Diese Schicht aus Lack sorgt dafür, dass die Holzporen komplett versiegelt werden. Das ist sehr gut gegen Schmutz und Flüssigkeiten, hat aber den Nachteil, dass das Holz nicht mehr „atmen“ kann und sich etwas mehr verzieht.

Zudem sollte man beachten, dass man für das Auftragen mindestens zwei Tage benötigt, da der Lack über Nacht trocknen muss.

Was sind die Eigenschaften von Öl?
Die meisten Öle ziehen in das Holz ein. Es verbleibt also keine Schicht auf dem Holz. So bleiben die Holzporen geöffnet, was dazu führt, dass der Fußboden „atmen“ kann. Zudem hat man beim Darüberlaufen ein angenehmeres Gefühl als bei Lacken. In der Regel sind Öle auch deutlich umweltfreundlicher als Lacksysteme.

Außerdem muss man beim Ölen das Öl nur einmal auftragen, einziehen lassen und den Überschuss wieder abnehmen. So spart man sich den bei Lacksystemen zwingend erforderlichen Zwischenschliff sowie das Auftragen einer zweiten Schicht.

Bei kleineren Räumen ist es also mit Ölen möglich, innerhalb eines Tages den Fußboden abzuschleifen und wieder neu zu versiegeln.

Wie lange dauert es, einen Fußboden zu schleifen?
Das kommt ganz darauf an, wie viel m² Fußboden wir schleifen und wie gut dieser Fußboden sich schleifen lässt. Bei 35 m² Parkett benötigen wir ungefähr einen Tag zum Schleifen und dazu zwei halbe Tage zum Auftragen des Lackes. Würde man diesen Fußboden ölen, so hätte man nur zwei Tage benötigt.
Das schließt aber nicht die Trockenzeiten der Oberfläche mit ein: Mindestens 6 Stunden sollte man lackierte Fußböden nicht betreten, geölte Flächen benötigen mindestens 12 Stunden Trockenzeit.
Wie reinigt man aufgearbeitete Fußböden?
Wir empfehlen, unsere Fußböden „nebelfeucht“ zu wischen. Wird der Fußboden zu nass behandelt, kann es unter Umständen zu Quellungen und Flecken kommen.

Zu unseren Fußböden liefern wir immer geeignete Reinigungskonzentrate mit. Mit diesen Konzentraten, die unbedingt verdünnt werden müssen, können auch starke Verunreinigungen entfernt werden. Wird Nachschub benötigt, so können wir auf unseren Shop verweisen. Dort finden sie alle geeigneten Reinigungsmittel für ihre Böden.

Aber auch die Reinigungskraft von normalem, klaren Wasser reicht in den meisten Fällen aus.

Von der Verwendung von normalen Haushaltsreinigern raten wir unbedingt ab, sie können Scheuermittel enthalten oder sind einfach zu stark, so dass sie das Öl aus dem Boden saugen.

Ist es möglich, die Wände auch vor der Sanierung zu streichen?
Unsere Spezial Staubsauger halten die Staubbelastung so gering wie möglich. Dennoch kann es vorkommen, dass ein wenig Schleifstaub an den Wänden oder der Decke hängen bleibt. Da dies aber sehr trockener Staub ist, kann man ihn problemlos abfegen.

Es ist also nicht zwingend notwendig, nach unseren Arbeiten die Räume neu zu streichen. Falls die Wände nach der Renovierung des Bodens einen Neuanstrich bekommen sollen, so weisen wir auf die Trockenzeiten des jeweiligen Lackes/Öls hin.

Ist das doch der Fall, so weisen wir auf die Trockenzeiten des jeweiligen Lackes hin. Der Boden sollte aber unbedingt auch nach der vollständigen Aushärtung immer abgedeckt werden, um ihn vor Kratzern u.ä. zu schützen.

Wie werden Treppenstufen geschliffen?

Wenn man die Treppenstufen nicht abmontieren kann, was bei einigen Treppen mit Metallwangen der Fall ist, dann wird mit Handschleifmaschinen geschliffen. In der Regel verwenden wir hierfür Excenterschleifer und Winkelschleifer.

Wie lange dauert das Schleifen der Treppe?

Das kommt ganz darauf an, wie dick die Schicht Lack auf der Treppe ist. Bei einer dünneren Lackschicht schafft man das komplette Schleifen an einem Tag, bei einer dickeren Lackschicht dauert das deutlich länger.

Gegebenenfalls müssen wir mit einer Ziehklinge zuerst die Lackschicht grob abnehmen, um danach mit dem Schleifen etwas verändern zu können.

Wie hoch ist die Staubbelastung?

Wir verwenden grundsätzlich Staubsauger, jedoch können auch wir die Staubbelastung nicht zu 100 % eindämmen. Es wird jedoch zwischendurch sowie am Ende eines Arbeitstages grundsätzlich gründlich gesaugt.

Was machen wir mit tiefen Kratzern oder Beulen?

Wenn sich ganz tiefe Kratzer oder Dellen in den Stufen befinden, versuchen wir diese mit Holzkitt auszubessern. Sind Treppenstufen ausgelaufen oder haben sehr große, tiefe Dellen, so können wir daran wenig ändern und müssen evtl. die Stufe ersetzen.

Kann ich die abgeschliffene Treppe auch in Natur belassen?

Wir raten davon ab, eine Treppe unbehandelt zu lassen. Will man ein natürliches Aussehen beibehalten, so besteht die Möglichkeit Öl statt Lack als Pflege und Materialschutz zu verwenden. Eine unbehandelte Treppenstufe jedoch ist einfach zu empfindlich für Verschmutzungen und schlecht zu reinigen.

Wie bekomme ich Teppich von der Treppe?

Das kommt darauf an, wie der Teppich befestigt wurde. Wurde der Teppich mit doppelseitigem Klebeband auf der Stufe befestigt, so kann man relativ schnell den Teppich herunterreißen. Bei voll verklebten Teppich (oftmals auf Betontreppen zu finden) müssen wir zu anderen Hilfsmitteln wie Ziehklinge, Stecheisen oder sogar zu einem Teppichstripper greifen.

Wie lange kann ich eine frisch lackierte Treppe nicht betreten?

Das kommt darauf an. Bei Lacken kann man die Stufen bereits nach 4 – 6 Stunden wieder vorsichtig betreten, Öle benötigen mindestens 12 Stunden bis man sie vorsichtig wieder betreten kann.

Unser aktueller Flyer zum Download

In unserem Flyer „FUSSBÖDEN AUFARBEITEN & NEU VERLEGEN“ finden Sie noch weitere Inforamtionen

Übrigens: Wir bauen auch Küchen, Möbel, Treppen und Türen!

Besuchen Sie auch unsere Firmen-Website tischlereialbers.de und erfahren Sie mehr über unser vielfältiges Angebot.

In unserem Shop finden Sie Pflegeprodukte:

Pflege für all die tollen Dinge die wir anfertigen und montieren dürfen, damit die Freude daran lange anhält!

Und so finden Sie uns

Wir sind ein familiengeführter Meisterbetrieb in Bruchhausen-Vilsen und im Raum Bremen, Syke, Verden.

Tischlerei Albers
Birkenallee 6
27305 Bruchhausen-Vilsen

Telefon: 04252 658
Telefax: 04252 2677
info@tischlerei-albers.de
www.tischlereialbers.de

Fragen Sie gleich heute nach Ihrem Angebot

8 + 4 =