Homeoffice nicht nur zu Coronazeiten: Zuhause-Arbeitsplatz vom Tischler 

  

Viele arbeiten gerade im Homeoffice, denn der Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie hat gezeigt, dass Büroarbeit nicht zwingend in der Firma erledigt werden muss. „Wir als Tischler haben dazu einiges beizusteuern, wenn es darum geht, den Arbeitsplatz Zuhause optimal zu gestalten“, sagt Oliver Reh und verrät die besten Tipps.

Tolle Ideen und richtige Planung für den Heim-Arbeitsplatz

„Den Küchentisch oder das Sofa als Arbeitsbereich zu nutzen, kann als Notlösung kurzfristig funktionieren – auf Dauer sollte man aber auf Ergonomie achten und den Arbeitsplatz so anlegen, dass man ungestört tätig sein kann“, sagt unser Chef Oliver Reh. Ein ruhiger, abgeschlossener Bereich ist beispielsweise vor allem für diejenigen wichtig, die regelmäßig an Videokonferenzen teilnehmen.

Mit der richtigen Planung gelingt es, einen individuell eingerichteten Arbeitsplatz auf die persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen jedes Einzelnen zuzuschneiden. Dabei gleichzeitig aber auch die Technik geschickt zu integrieren und genügend Ablageflächen und Stauraum für Unterlagen vorzuhalten. Oder im Wohnbereich unauffällig den Schreibtisch so zu bauen, der dann  kurzfristig beispielsweise für den Laptop bereitsteht (Foto oben).

Auch im Homeoffice gilt: Ergonomie ist wichtig

Wer sich an seinem Arbeitsplatz im Homeoffice wohlfühlt, dem geht die Arbeit viel leichter von der Hand. Ergonomie spielt dabei eine zentrale Rolle. „Früher galt, dass aufrechtes Sitzen am besten für den Rücken sei. Das ist mittlerweile überholt“, betont Oliver Reh. „Wer seinen Rücken schonen möchte, sollte sich regelmäßig bewegen.“ Deshalb für den Rücken immer wieder die Position wechseln: Sitzen (60 Prozent), Stehen (30 Prozent) und Bewegung (10 Prozent) ist der beste Mix. „Ideal ist es daher, einen zusätzlichen Steharbeitsplatz einzurichten“, sagt der Tischlermeister. „Das geht beispielsweise mit einem stufenlos höhenverstellbaren Arbeitstisch, einem Aufsatzmodul für die Arbeitsplatte oder einem Stehpult.“ Alternativ dazu gibt es besondere Sitzmöbel ohne Lehne und mit abgerundeter Sitzfläche, die eine Aktivität der Rückenmuskulatur fördern (s. Foto unten).

 

Homeoffice Schreibtisch vom Tischler Albers Bruchhausen Vilsen

 Mehr Raum für Kreativität

Als Tischler können wir für großzügig Stauraum sorgen, um Platzreserven für Unterlagen und Utensilien zu haben. Jedes maßgefertigte Möbel, jeder Schreibtisch kann auf die Bedingungen vor Ort abgestimmt werden. So passen wir Tischler den Tisch in Ecken ein und passen ihn ergomische so an, das z.b. das Sichtfeld für den Bildschirm nutzbringend umgesetzt wird. So wie die kleinen Schubladen im Foto links, die in der Erhöhung für den Bildschirm eingepasst sind.

Auch für mobilen Stauraum sorgen pfiffige Ideen: „Zum Beispiel bewähren sich auf kleinem Raum  Schränke auf Rollen“, erklärt Oliver Reh. „Während der Arbeit sind sie Raumteiler oder zusätzliche Ablagefläche. Nach Gebrauch werden sie – je nach Höhe – raumsparend unter dem Schreibtisch oder in einer Ecke des Raumes geschoben.“  

 

Materialauswahl für den Schreibtisch

Beim Material für Schreibtische gibt es viele Möglichkeiten, besonders hochwertiges Vollholz oder furnierte Platten und sogar speziell angefertigte Tischoberflächen. Zum Beispiel haben wir hier in den ergonomisch geformten Schreibtisch eine Linoleum-Oberfläche eingepasst (Foto rechts). Das weiche und elastische Material mit seiner edlen Lederoptik sorgt für eine warme und gemütliche Atmosphäre. Linoleum ist ein natürlicher Werkstoff, der antistatisch wirkt und als staubabweisend sowie antibakteriell gilt.

Maßgefertiger Schreibtisch fürs Homeoffice Tischlerei Albers Bruchhausen Vilsen

Licht & Akustik fürs Homeoffice

Bei der Planung des Arbeitsplatzes spielen zudem die Akustik und die Beleuchtung eine wichtige Rolle. Mit speziellen, schallabsorbierenden Elementen lassen sich ruhige Ecken schaffen. In Sachen Licht, so unser Tischlermeister, komme es vor allem darauf an, dass der Arbeitsbereich gut beleuchtet ist, sich aber gleichzeitig sowohl Tages- als auch künstliches Licht nicht in Bildschirmen spiegelt.

Wenn auch Sie sich darüber informieren wollen, wie der perfekte Home-Office-Arbeitsplatz in Ihren vier Wänden gestaltet werden kann, sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie auch vor Ort und finden gemeinsam die beste Lösung.

Sie erreichen uns per Mail info@tischlerei-albers.de oder unter Tel. 04252 658.

Oliver Reh Eigentümer Tischlerei Albers Bruchhausen-Vilsen

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Oliver Reh, Tischlermeister und Eigentümer der Tischlerei Albers in Bruchhausen-Vilsen, die auch Mitglied der Tischlerinnung Kreis Diepholz ist. Hier engagiert er sich ehrenamtlich als Obermeister. Wenn es ums Homeffice geht, hat er viele Ideen für einen ergonomischen und schön gestalteten Arbeitsplatz Zuhause.

Aktuelles aus dem Blog

Stöbern Sie in unserem Shop

X

Sehr gut

5,0 / 5,0