Tischlerlexikon - Glossar von Holzarten und Fachbegriffen

Holz ist unsere Leidenschaft. Deshalb haben wir in unserem Tischlerlexikon Wissenswertes und Interessantes über die verschiedenen Holzarten, Fachbegriffe und Themenbereiche gesammelt, über die wir Tischler sprechen – ein kleines Holz- und Tischlerei-Glossar also. Darüberhinaus fassen wir ein paar Details über Herkunft, Eigenschaft und Verwendung der bedeutendsten Holzsorten zusammen. Ein echtes Wörterbuch von Ahorn bis Weißeiche, von Air-dried bis Wechselgarnitur, das wir immer weiter ausbauen.

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

A

Ahorn

Ahorn wächst in Europa, in Vorderasien, in Skandinavien, in der Türkei und im Kaukasus. Diese Holzart begeistert mit ihrer rahmweißen  Färbung, die sich allerdings mit der Trocknung zu einem natürlichen Braunton entwickelt. Darüberhinaus besitzt Ahornholz einen natürlichen Glanz und eine feine, gleichmäßige Textur. Das Ahornholz ist zudem geradfaserig und gelegentlich sind wirbelige oder wellige Verläufe sichtbar.
Ahorn verwendet man unter anderem beim Innenausbau, bei Möbeln, Musikinstrumenten, Küchen und bei Spielsachen.

Air-dried

Air-dried ist neben „Kiln dried“ eines der Holztrocknungs-Verfahren. Hierbei wird Holz vor der Weiterverarbeitung an der natürlichen Umgebungsluft getrocknet. Diese Methode der Trocknung ist deshalb so schonend, aber auch kostengünstig. Diese Trockenart macht das Holz langlebiger. Es soll dabei möglichst die Holzfeuchte des späteren Umgebungsklimas annehmen. Deshalb ist die Trocknung von Holz immer vom Einsatzgebiet abhängig. Die gewünschte Holzfeuchte erreicht man allerdings nur mit viel Erfahrung genau passend.

Albers Tischlerei

Die Tischlerei Albers ist Familienunternehmen und Meisterbetrieb für Treppen, Fenster, Türen, Küchen, Möbel und Ladenbau sowie Spezial- und Maßanfertigungen in Bruchhausen-Vilsen bei Bremen. Die inhabergeführte Tischlerei ist als Fachanbieter für Einbruchschutz zertifiziert und beim Präventionsportal der Polizei gelistet. Als Obermeister steht Firmeninhaber Oliver Reh der Tischlerei-Innung im Kreis Diepholz vor.

Aufgesattelte Treppe

Bei einer aufgesattelten Treppe liegen die Stufen auf den passend ausgearbeiteten Wangen. Dort werden die Stufen dann mithilfe von z.B. Dübeln befestigt.

Bei aufgesattelten Treppen stehen die Stufen ein wenig weiter seitlich heraus als die Wangen.

Aufmaß

Ein Aufmaß nennt der Tischler das Ausmessen und Aufzeichnen von Längen, Höhen und Verlaufen in Gebäudeteilen, die für die Planung und Bemaßung von Bauteilen wie Fenster, Treppen, Einbauschränke notwendig sind. Falls vorhanden werden auch Bauzeichnungen und Pläne herangezogen.

B

Badezimmermöbel

Maßgefertigte Badezimmermöbel sind speziell auf den Bedarf in meist kleinen Badezimmern zugeschnitten. Funktionale Hänge- und Unterschränke mit viel Stauraum, integrierten Steckdosen und Spiegeln. Geöltes Massivholz oder hochwertige, pflegeleichte Oberflächen auf MDF-Platten.

In unserem Bankraum der Tischlerei Albers stehen die Hobelbänke. Daher der Name. Bei uns werden im Bankraum sowohl Treppen zusammengesetzt, Werkstücke verleimt oder darauf fein geschliffen. Dies machen wir übrigens, um sie danach lackieren zu können. Auch mit den meisten Handmaschinen, wie z.B. der Oberfräse, arbeiten wir dort.

Bankraum

In unserem Bankraum der Tischlerei Albers stehen die Hobelbänke. Daher der Name. Bei uns werden im Bankraum sowohl Treppen zusammengesetzt, Werkstücke verleimt oder darauf fein geschliffen. Dies machen wir übrigens, um sie danach lackieren zu können. Auch mit den meisten Handmaschinen, wie z.B. der Oberfräse, arbeiten wir dort.

Begehbarer Kleiderschrank

Ein begehbarer Kleiderschrank bietet viel Platz für alle Kleidungsstücke und Schuhe. Perfekt und effizient Raumecken zu nutzen. Mit Hilfe von Schiebetüren abgetrennt vom Raum oder in Durchgangszimmern realisiert mit Regalen, Kleiderstangen und Schuhaufbewahrungssystemen.

 

Bankraum

In unserem Bankraum der Tischlerei Albers stehen die Hobelbänke. Daher der Name. Bei uns werden im Bankraum sowohl Treppen zusammengesetzt, Werkstücke verleimt oder darauf fein geschliffen. Dies machen wir übrigens, um sie danach lackieren zu können. Auch mit den meisten Handmaschinen, wie z.B. der Oberfräse, arbeiten wir dort.

Beschläge

Alle Teile, die wir Tischler zum Verbinden, Verschließen von Fenstern und Türen oder zum Drehen von Türen benötigen, nennen wir          Beschläge. Dazu zählen z.B. die Türbänder. Sie halten die Tür gerade und sorgen dafür, dass man sie ohne Probleme öffnen kann. Aber auch Fenstergriffe oder Möbelgriffe zählen zu den Beschlägen.

Biegefestigkeit

Die Biegefestigkeit auch „Tragkraft“ genannt, bezeichnet die Widerstandsfähigkeit von Holz gegen eine Kraft, die es zum Biegen beansprucht. Der Wert misst den Widerstand des Holzes, der dem Durchbiegen oder dem Abbrechen entgegengesetzt wird. Je höher die Biegefestigkeit ist, umso weniger leicht bricht Holz.

Blendrahmen

Ein Blendrahmen ist der äußere, nicht bewegliche Teil eines Fensters. Er wird fest mit dem Mauerwerk verbunden (mithilfe von z.B. Hessenkrallen), damit das komplette Fenster inkl. dem Fensterflügel fest verankert ist.

Brüstung

Die Brüstung ist der Teil einer Wand, der direkt unter dem Fenster, zwischen Fenster und Fußboden, steht. Die Höhe der Brüstung kommt auf die mögliche Absturzhöhe an und liegt zwischen 80 und 110cm (in Arbeitsstätten).

Buche

Die Buche wächst in Europa, Kanada, Westasien, Japan, Nordafrika, im Kaukasus und im nördlichen Iran. Während das Holz rötlichweiß bis hellrötlich ist, geradfaserig und mit breiten Strahlen versehen, zeigt sich die Textur fein und gleichmäßig. Üblicherweise verwendet man Buchenholz unter anderem beim Innenausbau, bei Möbeln, Musikinstrumenten, Haushaltsgegenständen aber auch, um Spanholz bzw. Spanplatten herzustellen.

Für einen Kunden haben wir zum Beispiel eine Treppe aus Buchenholz angefertigt.

Büromöbel

Individuell zugeschnittene Büromöbel mit Regalen, Sideboards, Büroschränken und Besprechungstischen, perfekt auf Maß gefertigt. Tischlerei Albers fertigt auch fürs Home-office auf Maß und passend zu vorhandenen Raumaufteilung oder Möbeln ergonomische Schreibtische oder praktischen Stauraum an. 

Näheres dazu und Fotobeispiele haben wir in unserem Blogbeitrag Homeoffice: Schreibtisch & Stauraum vom Tischler gesammelt.

 

C

CAS – Computer Aided Design

Die Abkürzung CAD kommt (wie viele moderne Bezeichnungen) aus dem Englischen und steht für Computer Aided Design. Das heißt soviel wie „Computer gestütztes Entwerfen und Konstruieren“. Mitunter wird CAD auch fehlinterpretiert. Als Abkürzung für Computer Aided Drafting – Computer gestütztes Zeichnen. Das ist eigentlich nicht falsch, nur fachlich nicht korrekt.

Aber beide Übersetzungen geben ein und dasselbe an, nämlich dass mit Hilfe eines Computers Werkstücke entworfen und gezeichnet werden. Sobald die Zeichnung fertig ist, kommt sie ins System der CNC-Fräse, die das Werkstück nach der Vorlage produziert.

CNC, CNC-Fräse oder Bearbeitungszentrum

Kurz vorab: Der Begriff CNC steht für „Computerized Numerical Control“. Übersetzt bedeutet das „Computergestützte numerische Steuerung“. Also gibt der Begriff selbst nur wieder, wie eine CNC-Fräse gesteuert wird. Diese wiederum nutzen wir um Holz für Werkstücke zu fräsen, bohren oder sägen.

Wir verwenden CNC, CNC-Fräse oder Bearbeitungszentrum für ein und dasselbe, nämlich für die Bezeichnung unserer größten Maschine. in der Tischlerei. Mit ihr können wir mehrere Bearbeitungsschritte z.B. beim Treppen- oder Möbelbau millimetergenau durchführen, ohne dass wir das Werkstück bewegen müssen. 

Ohnehin gilt das nicht nur bei Spanplatten, sondern auch bei Vollholz-Arbeiten: Auch Treppenwangen, Krümmlinge und vieles mehr können wir mit dieser Maschine fertigen. 

Corporate Design (CD)

Corporate Design bedeutet auf Deutsch „einheitliches Erscheinungsbild“ und gilt anders formuliert für viele Kunden als DAS Erkennungsmerkmal einer Firma. Das bedeutet: Außenauftritt wie Logo, Ladenbau oder Mitarbeiterkleidung sind aus einem Guss in Farbe und Form. Zum Beispiel sind Ladeneinrichtung, Messestand und Flyer im selben Design gestaltet und aufeinander abgestimmt. Das führt dazu, dass man z.B. einen Laden betritt und sich fühlt gleich wohl fühlt oder – am besten – man kennt sich gleich aus.

Das sorgt für zufriedene Kunden und für einen echten Wiedererkennungswert. Denn wo man sich wohl fühlt, dahin kehrt man auch gerne wieder zurück.

D

Dauerhaftigkeit

Die Dauerhaftigkeit gibt die Widerstandsfähigkeit gegenüber holzzerstörenden Organismen an, das heißt z.B. wie lange es gegenüber dem Befall von Pilzen standhält.

Die Dauerhaftigkeit wird in fünf Klassen unterteilt (Klasse 1 = sehr gut, bis Klasse 5 = sehr gering).

Dielenschrank

  • Ein Dielenschrank ist ein Wandschrank im Flur, der in eine Wandseite integriert ist als Einbaulösung und oft vorhandene, ungenutzte Nischen nutzbar macht. Individuell von der Tischlerei Albers auf Maß gefertigt.

DIN links

Als DIN links bezeichnet man Fenster oder Türen, die die Beschläge auf der linken Seite haben. Dementsprechend befindet sich bei ihnen der Griff auf der rechten Seite.

Diese Angaben gehören zu den wichtigsten Informationen beim Bestellen und beim Einbau von z.B. Zimmertüren. In der Regel wird „DIN links“ dann in die Türlöcher geschrieben. Das geschieht, damit die Tischlergesellen vor Ort wissen, in welche Richtung die Tür aufgeht und sie nicht versehentlich falsch herum einbauen.

DIN rechts

Als DIN rechts bezeichnet man Fenster oder Türen, die ihre Beschläge auf der rechten Seite haben. Dementsprechend befindet sich dann der Griff auf der linken Seite.

Diese Angaben sind wichtig  beim Bestellen und beim Einbau von z.B. Zimmertüren. In der Regel wird „DIN rechts“ dann in die Türlöcher geschrieben. Das geschieht, damit die Mitarbeiter vor Ort wissen, in welche Richtung die Tür aufgehen soll und diese nicht versehentlich falsch herum eingebaut wird.

Drehbremse

Die Drehbremse dient dazu, den Fensterflügel beim Öffnen abzubremsen und die Flügelöffnung auf ca. 90° einzuschränken.

Drehfenster

Drehfenster kann man nicht kippen, sondern nur komplett öffnen zum Lüften.

Dreh-Kipp-Fenster

Dreh-Kipp Fenster sind Fenster, deren Verbindung zum Rahmen so gebaut ist, dass sie zum Lüften gekippt sowie – mit einer Drehung des Griffes – komplett geöffnet werden können.

E

Eiche

Die Eiche wächst in Europa, Asien und Nordamerika. Extra hartes und robustes Eichenholz verbauen wir für Treppen sowie im Innenausbau zum Beispiel für Tischplatte oder Parkett. Eichenholz eignet sich aber auch gut für den Außenbereich.

Das Holz ist in Splintholz (am äußersten Rand) und Kernholz (in der Mitte, vom Splintholz eingerahmt) unterteilt. Eichenholz ist ein relativ hartes, schweres Holz, man kann es aber mit den meisten Maschinen gut bearbeiten. Darüber hinaus lässt sich Eichenholz sehr gut beizen, mattieren, lackieren und streichen.

Eine Besonderheit hat Eichenholz zudem noch: Wenn man Eichenholz mit Ammoniak behandelt („Räuchern“ nennt man diesen Vorgang) erhält man ohne jede Oberflächenbehandlung eine dunkle Färbung. Dies lässt sich sehr gut bei alten Eichenbalken oder Eichenbrettern beobachten.

Einbauküche

Jede Einbauküche planen und bauen wir exklusiv nach individuellen Bedürfnissen und Vorgaben. Je nach Kundenwunsch werden Küchenmöbel, Kücheninsel und Sitzmöglichkeit mit Tisch, Stühlen oder Eckbank geplant und maßgefertigt in den Küchenraum eingebaut. Dabei legen wir großen Wert auf  Funktionalität und Ergonomie, modernes Design und Qualität.

Hier ist ein wie wir finden tolles Beispiel für eine von uns geplante und gebaute Einbauküche (Link führt zu houzz.de).

Einbauschrank, Einbauschränke

Einbauschränke werden von uns passgenau für eine Nische, eine Dachschräge oder Ähnliches auf Maß geplant und angefertigt. Sie werden mithilfe von Leisten (den sogenannten Passleisten) zu Wand, Decke und Boden abgeschlossen, sodass keine Staubfallen entstehen.

Hier ist ein gutes Beispiel für einen Einbauschrank.

Einbruchschutz

Einbruchschutz wird heutzutage immer wichtiger. Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen, die Tendenz ist steigend. In den meisten Fällen gelangen Einbrecher durch schlecht gesicherte Fenster und Türen ins Haus.

Bauliche und Ausstattungs-Maßnahmen zum Schutz vor Einbruch werden immer wichtiger. Auch wir rüsten bei immer mehr Kunden die Fenster und Türen nach, um sie sicherer gegen Einbruch zu gestalten. Dafür gibt es sogar finanzielle Förderung durch KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). 

Weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz finden Sie hier.

Eloxieren

„Eloxieren“ nennt man das elektrische Oxidieren von Metalloberflächen. Oder verständlicher erklärt: Die Oberfläche eines Metalls wird durch einen elektrochemischen Prozess umgewandelt und bis zu einer bestimmten Dicke porös.

Danach wird das Metall in ein passendes Färbemittel getaucht, was sich beim Trocknen in den Poren festsetzt.

Es folgt das Versiegeln, wodurch die Poren endgültig geschlossen werden. Unsere Aluminiumfenster– und -Türen werden auf diese Art gefertigt.

F

Faserrichtung

Die Faserrichtung bezeichnet den Verlauf der Holzfasern. Hauptsächlich verlaufen die Fasern des Holzes parallel zur Stammachse.

Fensterflügel – Türflügel

Flügel oder auch Türflügel oder Fensterflügel sind die Teile des Fensters bzw. der Türe, die sich öffnen und schließen lassen. Fenster können ein- oder zweiflügelig sein und nach innen oder außen öffnen.

Besonders gerne fertigen wir aber zweiflügelige, nach außen zu öffnende Fenster und Balkon- oder Terrassentüren nach altem Vorbild mit der dazugehörigen typischen „Bremer Ruderstange“ als Griff.

Fichte

Die Fichte wächst in Europa und in alpinen Regionen Nordamerikas. Die Farbe des Holzes variiert von gelblichweiß bis gelbbraun. Das Holz besitzt einen natürlichen Glanz und eine feine Textur. Es ist geradfasrig und harzhaltig. Fichtenholz wird unter anderem für den Innen- und Außenbau verwendet, aber auch als Konstruktionsholz und Ausstattungsholz sowie für Möbel.

 Ein Schlüsselbrett aus unserer Tischlerei Albers finden Sie in unserem Online-Shop hier.

Fluchttüren

Fluchttüren sind Türen im Verlauf von Fluchtwegen.

Sie müssen von innen leicht zu öffnen sein, solange sich Personen im Gebäude aufhalten. Sie sind zudem immer mit einem Grünen Schild gekennzeichnet.

Damit Fluchttüren nicht von Einbrechern missbraucht werden können, werden immer mehr elektronisch gesteuerte Verschlüsse verbaut. Diese sind dann mit der Brandmeldeanlage verbunden und alarmieren diese, wenn die Tür unbefugt (oder in einer Notsituation) geöffnet wird.

Fräse – Tischfräse

Mit der Fräse oder (genauer) Tischfräse können wir gerade oder geschwungene Werkstücke aus Holz herausarbeiten. Damit stellen wir Nuten, Profile oder Verbindungen her.

Der wichtigste Teil einer Fräse ist die sogenannte Frässpindel. Sie bewegt sich kreisförmig. Wird das Holz an ihr vorbei geschoben, so schneiden die Messer, die sich in der Spindel befinden, in das Holz und nehmen unterschiedlich starke Schichten ab.

Der große Bruder der Tischfräse ist die CNC-Fräse. Aber auch als Handwerkzeug gibt es Fräsmaschinen, hier heißen sie dann Oberfräsen.

FSC-Zertifizierung

Die FSC-Zertifizierung steht für „forest stewardship council“ und wird vergeben für bestimmte Standards in einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Waldwirtschaft. Zertifizierte Wälder schützen den Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten, ihre Besitzer setzen sich für den Erhalt und eine nachhaltige Nutzung der Wälder ein.

Weitere Informationen finden Sie auf der FSC-Website.

Furnier

Als Furnier bezeichnen wir eine dünne Holzschicht, die aus einem Stamm geschnitten bzw. geschält wird. Das Furnier verwendet man dann überwiegend im Möbelbau, aber auch in Laminatböden ist Furnier zu finden.

Im Möbelbau wird das Furnier auf einen Plattenwerkstoff (meistens Spanplatte) geklebt, um den Platten einen edlen Echtholzlook zu verpassen.

Diese Platten für den Möbelbau können entweder vom Holzhändler fertig geliefert werden oder sie werden vom Tischler selbst „gefügt“.

G

Garderobe

Eine Garderobe beherbergt Jacken, Mäntel, Hüte und oft auch Schuhe maßgefertigt in kleinen Dielen oder großzügigem Eingangsbereich. Wir planen und bauen wir passend zu Wohnambiente als Unikat schlicht, modern oder prächtig. Ob als Garderobe mit integriertem Schuhschrank, Sideboard oder Kommode im Flur und Hauseingang aus Massivholz wie Eiche, Buche, Fichte, Ahorn oder schöner Kirsche

Gehflügel

Bei einem zweiflügeligen Fenster ist der Gehflügel der Flügel, der zuerst geöffnet wird. Danach kann man den zweiten Flügel öffnen, den Standflügel.

Geschäftseinrichtung

Geschäftseinrichtungen und Ladeneinrichtungen für Büro, Konferenzraum, Arztpraxis, Verkaufsladen, Gastronomie, Apotheken, Drogerien, Optiker und Messeauftritt werden als Einzelstück oder Komplettlösung vom Tischlereibetrieb geplant und gebaut. Je nach örtlichen Begebenheiten und Kundenwunsch gehören dazu passgenaue Regale, Möbel, Vitrinen, Messestand und Tresen. Fachlich durchdacht mit hoher Funktionalität, modernem Design und Komfort sind unser Ziel.

Hier zeigen wir das Beispiel der kompletten Ausstattung für eine Kinderarztpraxis in Bremen-Huchting im Blogbeitrag https://tischlereialbers.de/umbauarbeiten-in-einer-kinderarztpraxis/

Geländerstäbe

Geländerstäbe nennen wir Tischler „Doggen“. Der Abstand zwischen den Stäben darf höchstens 120 mm sein.

Gesims

Gesims heißt der meist profilierte oder sehr schlicht gehaltene obere Abschluss bei Möbeln, wie z.B. einem Schrank.

Gestemmte Treppe

Eine gestemmte Treppe ist der halbgestemmten Treppe sehr ähnlich. Sie ist lediglich mit Setzstufen versehen worden.

Glasleiste

Die Glasleiste, auch Glashalteleiste sitzt auf dem Flügel eines Fensters oder einer Tür. Sie ist von außen mit dem Flügel verleimt, von innen kann sie geschraubt oder geschossen werden.

Die Glasleiste hat zur Scheibe hin eine kleine Nut. In dieser Nut wird dann das Silikon gedrückt. Soll diese Leiste wieder entfernt werden, wenn z.B. das Glas zerbrochen ist, so muss das Silikon zunächst von der Glasscheibe entfernt werden.

H

Halbfabrikat

Als Halbfabrikate bezeichnen wir z.B. Fensterkanten oder Parkett.

Diese Halbfabrikate werden nicht mehr vom Tischler selbst gefertigt, sondern bei einem Händler eingekauft.

Halbgestemmte Treppe

Bei einer halbgestemmten Treppe werden die Stufen teilweise in die Wangen eingelassen. Im Gegensatz dazu wird die gestemmte Treppe mit Setzstufen gebaut.

Hartholz

Der Begriff Hartholz wird von uns Tischlern und im Handel verwendet, um auf die Härte einer Holzart hinzuweisen. Fachlich gesehen  wird unterschieden zwischen Laubholz als Hartholz und Nadelholz als Weichholz. Unter den Hölzern gibt es auch Abweichungen.

Hemlock

Hemlock ist eine Baumart, die in Mitteleuropa, in Ostasien, an der Westküste Nordamerikas, in Alaska, in British Columbia, in Washington und Idaho wächst. Das Holz ist hellfarbig bis rötlichgrau/gelbbraun. Es ist geradfaserig und dem Fichtenholz ähnlich.

Hemlock-Holz wird unter anderem für den Innen- und Außenbau verwendet, dient als Konstruktionsholz, Bodenbelag und Deckenverkleidung und ist in Spanholz/Spanplatten und Furnieren wiederzufinden.

Hessenkrallen

Als Hessenkrallen bezeichnen wir die Montageeisen, mit denen wir Fenster befestigen. Sie können entweder eingeschraubt (z.B. bei Kunststofffenstern) oder eingeschlagen werden (Holzfenster).

Von Hessenkrallen sieht man, nachdem die Wände verputzt sind, nicht mehr viel, da sie unter dem Putz verschwinden. Deswegen kann man Hessenkrallen schlecht bei Altbauten verbauen, da dort die Tapete und der Putz schon fertig sind.

Hilfsstoffe

Als Hilfsstoffe bezeichnen wir Tischler die Materialien, die gebraucht werden, um ein Produkt in unserer Werkstatt herzustellen. Beispiele hierfür sind z.B. Schrauben oder Leim.

Hirnholz

Das Hirnholz bezeichnet Holz, das quer zum Stamm geschnitten wird und demnach die Jahresringe aufzeigt. Ein Sägeschnitt im Winkel von 90° zur Faserrichtung heißt Hirn- oder Querschnitt. Tischler sprechen auch vom Querholz.

Hohlkehle

Eine Hohlkehle ist eine oft als Zierprofil verwendete ausgerundete Holzkante. Das dazugehörige Stecheisen mit einer rinnenförmigen Schneide heißt Hohlbeitel.

Holzleim

Mit Holzleim werden zwei verschiedene Holzstücke, -zapfen oder -leisten fest miteinander verbunden. Tischler unterscheiden zwischen Leim aus natürlichen, traditionellen Stoffen wie Heißleim (Glutinleim, Knochenleim) oder Kaseinleim (gelöschter Kalk). Daneben gibt es heute viele Arten an künstlichen Dispersionsleimen und Harzen, die oft eine sehr hohe Wasserfestigkeit haben.

Holzschutz

Ein guter Holzschutz ist wichtig, um Holz vor Umwelteinflüssen zu bewahren. Holzschutz fängt bereits vor und während des Verbauens mit Vorsorgemaßnahmen an. Es geht zum einen um Mittel und Bearbeitung von Holz, die das Holz schützen, es geht aber auch um die Wahl des Holzes und die Konstruktion. Typischer Holzschutz ist Ölen, Lasieren oder Lackieren.

Holzwerkstoffe

Ahorn wächst in Europa, in Vorderasien, in Skandinavien, in der Türkei und im Kaukasus. Das Holz hat eine rahmweiße Färbung, die sich mit der Trocknung zu einem natürlichen Braunton entwickelt. Darüberhinaus besitzt es einen natürlichen Glanz und eine feine, gleichmäßige Textur. Das Ahornholz ist geradfaserig und gelegentlich sind wirbelige oder wellige Verläufe sichtbar.
Ahorn verwendet man unter anderem beim Innenausbau, bei Möbeln, Musikinstrumenten, Küchen und bei Spielsachen.

I

Imprägnierung

Die Imprägnierung dient zum Schutz von Holz. Mit der Imprägnierung schützt man das Holz vor holzzerstörenden und -verfärbenden Organismen oder bekämpft rückwirkend einen Befall dieser Organismen.

Imprägnieren kann man das Holz zum Beispiel mit Öl, Wachs und Lasur.

 

Internorm

Internorm ist unser Lieferant für maßgenaue Fenster und Türen.

Die aus Österreich stammende Firma bietet höchste Qualität für unsere Kunden und viele spannende Lösungen für ihre Probleme. Internorm zeichnet aus, das sie alles in eigenen Produktionswerken in Österreich fertigen, und das auf technisch höchstem Niveau. Das Familienunternehmen ist Europas führende international tätige Fenstermarke und entwickelt richtungsweisende Lösungen für Fenster und Türen. 

J

Jahresringe

Jahresringe sind Wachstumsringe, die die jährliche Zuwachsschicht von Bäumen in den gemäßigten Klimazonen kennzeichnen. Durch die Jahreszeiten und das damit verknüpfte unterschiedlich starke Wachstum werden die Ringe sichtbar.

Anhand der Jahresringe erkennt man das Alter eines Baumes, aber auch spezifische Umweltbedingungen.

K

Kantenanleimmaschine

 An einer Kantenanleimmaschine werden sogenannte Kanten, die aus Kunststoff oder dünnem Furnier bestehen, mit hohem Druck an z.B. Spanplatten geleimt. Dies sorgt für eine einheitliche Optik und eine langlebige Verbindung.

Kehlung

 Kehlung heißt die rillenartige Vertiefung eines Bauteils, s. auch Holzkehle

Kerbschnitt

 Der Kerbschnitt ist eine Schnitzart, die zu den ältesten ornamentalen Verzierungen gehört. Dabei schnitzt der Tischler mit einem Kerbschnitzmesser (mit einer sehr kurzen Klinge) wiederkehrende vertiefte Muster in Holz.

KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau)

 

Die KfW oder Kreditanstalt für Wiederaufbau ist die weltweit größte nationale Förderbank. Sie  fördert unter anderem  

Seit 1948 setzt sich die Bankengruppe im Auftrag des Bundes und der Länder dafür ein, die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Lebensbedingungen – auch weltweit – zu verbessern. Die Anträge müssen vor Beginn der Umsetzung gestellt werden, mehr Informationen haben wir hier gesammelt. 

Kiefer

Die Kiefer wächst in Europa, Nordwestsibirien und in Nordamerika. Das Holz der Kiefer hat eine rotbraune Farbe und die Textur variiert je nach Herkunft. Kiefernholz dunkelt sehr schnell nach und ist weich, leicht biegsam und spaltbar. Kiefer wird unter anderem für den Innen- und Außenbau verwendet sowie für Türen, Fenster und Möbel.

Unsere Hocker aus Kiefernholz finden Sie hier.

kiln-dried

Als Kiln-dried bezeichnet man ein Holztrocknungs-Verfahren. Hierbei geht es um die so genannte Kammertrocknung. Dabei wird das Holz „technisch“ getrocknet, Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden maschinell gesteuert. Hierbei kann man die Holzfeuchtigkeit sehr genau reduzieren, sodass eine schnelle Verarbeitung möglich ist. Der Nachteil dieses Verfahrens ist der hohe Energieverbrauch.

Kirschholz

Die Kirsche wächst in Europa und Kleinasien. Das Holz ist hellfarbig und kann durch Lichteinwirkung nachdunkeln. Kirschenholz ist strukturiert und weist eine feine, mattglänzende Oberfläche auf.

Kirsche verwendet man unter anderem beim Innenausbau, bei Deckenverkleidung, Parkettboden und für Möbel sowie  Musikinstrumente.

Krümmling

Ein Krümmling ist ein gebogenes Übergangsstück an Handlauf oder Treppenwange und ermöglicht einen optisch eleganten Richtungswechsel. Mehr Informationen zu Treppen finden Sie in unseren FAQ.

Küchenmöbel

Perfekt zugeschnittene Küchenmöbel und Einbauküchen als individuelle Lösung. Je nach Grundriss und Bedürfnissen der Kunden planen wir fachgerecht Einbauschränke, Kücheninsel, Küchenzeile, sowie Esstisch oder Sitzecke mit Tisch. Mit dem Aufmaß der Küche können Möbel und Geräte passgenau geplant und danach gefertigt werden. Die Montage der Einbauküche und Küchenmöbel übernehmen unsere fachlich geschulten Mitarbeiter.

Beispiele für Küchenmöbel und Einbauküchen der Tischlerei Albers finden Sie in unserer Bilder-Galerie.

Kunststofffenster

Fenster und Türen aus Kunststoff sind eine vor allem kostengünstigere Alternative zu Holz. Kunststofffenster sind besonders langlebig, wartungsarm und pflegeleicht, aber ihr ökologischer Fußabdruck ist größer.

Wir bieten unseren Kunden viele Möglichkeiten auch in der Kombination von Kunststoff, Aluminium und/oder Holz bei der Fenster-Wahl. 

L

Laminatboden

Ein Laminatboden ist eine preiswerte Alternative zu Fußbodenbelägen aus Vollholz. Fürs Laminat werden mehre Schichten aufeinander miteinander verbunden. Die oberste Schicht ist dabei eine unempfindliche und pflegeleichte Nutzschicht, meist aus Acrylharz. Darunter befindet sich Furnierholz für die Optik. Diese beiden Schichten befinden sich auf einer hoch- bis mitteldichten Faserplatte.

Lärche

Die Lärche wächst in Mitteleuropa. Das Holz ist gelblichweiß, braun bis ziegelrot. Lärchenholz weist einen geraden Faserwuchs auf und besitzt eine feine, gleichmäßige Textur. Das Holz ist mittelhart und das dauerhafteste europäische Nadelholz.

Lärche verwendet man vorwiegend bei Treppen, Fenstern und Türen sowie für Holzterrassen. 

Lasur

Mit Lasur bezeichnen Tischler und Maler den transparenten Aufstrich auf Holz mit licht- und luftdurchlässiger Farbe oder Ölen, um es zu schützen. Lasuren enthalten weniger Farbpigmente als Lacke, dennoch bieten auch sie Schutz vor Verwitterung. Es gibt wasserbasierte und lösemittelbasierte Lasuren.

Laubholz

Als Laubholz wird das Holz bezeichnet was von Bäumen stammt die „Blätter“ und keine Nadeln besitzen. Zu den bekanntesten Laubhölzern gehören die Birke, die Buche, die Eiche und die Esche.

Der Gegensatz ist hier Nadelholz.

M

Mahagoni

Mahagoni wächst in Mittel- und Südamerika. Das Holz des Mahagonibaums besitzt einen hell- bis gelblich grauen Splint und hell- bis dunkelbraunes, aber auch manchmal rotbraunes Kernholz. Das Holz weist einen Goldglanz auf und besitzt mittelgroße Poren.

Mahagoni wird unter anderem für hochwertigen Innenausbau verwendet und ist wegen seiner Beständigkeit gegenüber Salzwasser, Pilzen und ähnlichen besonders häufig im Bootsbau zu finden.

Maserung

Die Maserung bezeichnet die Textur oder Zeichnung von Holz.

Maschinenraum

In einem Maschinenraum stehen die großen, stationären Maschinen einer Tischlerei. Dort finden die wichtigsten Arbeiten statt, denn hier wird das Holz gehobelt, gesägt, geschliffen und gefräßt.

Maßanfertigung

Maßanfertigungen sind unsere größte Freude. Jedes individuell auf die räumlichen Begebenheiten angepasst Möbelstück und jeder Spezialauftrag – wie zum Beispiel Riesen-Flaschen für Vilsa-Mineralwasser – planen und fertigen wir mit Präzision und Leidenschaft. Maßgefertigte Küchenmöbel, Regale, Schränke, Badezimmermöbel vom Tischler ermöglichen eine optimale Ausnutzung der Stellflächen. Mit unseren kreativen Lösungen haben wir schon viele Kunden glücklich gemacht und eine Spezialanfertigung produziert.

Mehrscheiben-Isolierglas

Das Mehrscheiben-Isolierglas ist für gut wärme- und schallisolierende Fenster wichtig. Eine Fensterscheibe kann aus zwei oder drei einzelnen Scheiben Glas bestehen. Zwischen den jeweiligen Glasscheiben befindet sich Edelgas (in der Regel Argon). Dadurch isoliert das Fenster besser. Die Isolierwirkung hängt neben der Zahl der Scheiben auch von der Dicke der Dämmschicht ab.

Möbeltischlerei

Als Möbeltischlerei haben wir uns auch auf die Produktion von Einzelmöbeln spezialisiert für Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Büro oder Badezimmer. Perfekte Planung durch 3D-Aufmaß und CAD-Vorbereitung. 

N

Nadelholz

Als Nadelholz bezeichnet man alle Holzarten, deren Blätter sehr schmal verlaufen und eine glatte Oberfläche haben, die also wie kleine Nadeln aussehen. Man unterscheidet Nadelholz und Laubholz. Zu den bekanntesten Nadelhölzern gehören die Tanne, die Fichte, die Kiefer und die Lärche.

Nut und Feder

Eine Nut heißt die rechteckige Ausfräsung in Massivholzbrettern oder an einem Plattenwerkstoff, wobei beidseitig die Nutwangen stehen bleiben. Zum ebenen Verbinden zweier Bretter/Platten wird am zweiten Bauteil die Feder gefräst, die als „Positivform“ perfekt in die Nut passt. Mit Nut und Feder können nebeneinander liegende Bauteile verbunden werden (Parkettboden, Wandtäfelung), sodass sie sich nicht in der Höhe verschieben.

O

Oberflächenbearbeitung

Bei der Oberflächenbearbeitung werden die Oberflächen von Hölzern oder Furnieren nach dem Schleifen lackiert, gewachst oder geölt.

Omegaprofil

Ein Omegaprofil ist die Form eines Handlaufes, die im Querschnitt ein Omega (Ω) zeigt.

OSB-Platte – Grobspanplatte

Eine OSB-Platte ist auch unter der Bezeichnung Grobspanplatten bekannt. OSB steht dabei für „oriented strand board“ bzw. „oriented structural board“. Das heißt übersetzt „Platte aus ausgerichteten Spänen“.

OSB-Platten werden aus langen, schlanken Spänen hergestellt. Man findet diese Platten überwiegend im Rohbau bzw. Innenausbau. Aus ihnen werden z.B. Fußböden und Wände gefertigt.

P

Parkett

Parkett wird als natürlicher, hochwertiger Fußbodenbelag im Innenraum benutzt. Das verwendete Hartholz stammt in der Regel von Laubbäumen. Parkett erhält man in angefertigten Stücken, welche nach bestimmten Mustern zusammengesetzt werden. Es lässt sich je nach Materialdicke mehrere Male abschleifen und rundum erneuern.

PEFC-Siegel

Das PEFC-Siegel steht für nachhaltige Waldbewirtschaftung. Die Abkürzung PEFC kommt aus dem englischen „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“. Das heißt übersetzt „Programm für ein Zertifizierungssystem in der nachhaltigen Waldbewirtschaftung“.

Weitere Informationen finden Sie auf der PEFC-Website.

Pflege von Holz

Die Pflege von Holz ist sehr wichtig für Langlebigkeit und Schönheit des Naturmaterials. Eine gute Pflege kann vor Flecken und Kratzern schützen und dafür sorgen, dass das Holz lange gut erhalten bleibt. Meist ist das Holz bereits behandelt.

 Zur Pflege eignet sich zum Beispiel Holzbutter, ein rein pflanzliches Produkt, das es in unserem  Onlineshop gibt.

Pilzzapfen

Als Pilzzapfen bezeichnen wir Tischler ein Beschlagsteil am Fensterflügel, der den Flügel beim Schließen im Rahmen verankert. Das ist für das sichere Verschließen eines Fensters wichtig. Durch die überstehenden Kanten der Pilzzapfen, die andere Schließzapfen nicht haben, erhöht sich der Einbruchschutz. Denn diese Pilzzapfen schieben sich hinter das Schließblech. So verbindet er sich durch seine überstehenden Kanten stabiler als mit einen normalen Zapfen. Pilzzapfen können nur sehr schwer ausgehebelt werden und schützen so sicher vor Einbruch.

Politur

Mit Hilfe der Politur wird fein geschliffene Oberfläche eines Möbels geschützt und veredelt. Dazu sind pflanzliche Öle, Wachse oder Leinöl sowie Schellackharz geeignet.

Profil

Als Profil wird im Möbelbau die Seitenansicht einer Platte bezeichnet. Sie kann abgerundet oder abgeschrägt sein. Im Fensterbau bezeichnet man das Aussehen und den Aufbau der Blend- und Flügelrahmen als Profil.

R

RAL – Farbe

Als RAL-Farben bezeichnet man klar definierte, standardisierte Farbtöne, die alle eine ihnen zugewiesene Nummer haben, die RAL-Nummer. Dadurch ist die jeweilige Farbe definiert und wird verlässlich angemischt. Dies hilft bei der Kommunikation zwischen Tischler und Kunden sowie zwischen Tischler und den Händlern und bringt verlässliche Ergebnisse z.B. beim Lackieren.

Die RAL-Farben werden von der RAL gGmbH herausgegeben.

RC (Resistance Class) beim Einbruchschutz)

Der Begriff „RC“ ist bei Fenstern, Türen und Terassenelementen zu finden. Er steht für die englischen Wörter „Resistence Class“ und beschreibt die Widerstandsklassen der Beschläge gegenüber Einbruchsversuchen. Hierbei gilt: Je höher die Widerstandsklasse, desto besser ist die einbruchhemmende Wirkung eines Beschlags.

Insgesamt gibt es sechs Widerstandsklassen, die von RC1 bis RC6 gehen. Wird der Zusatz „N“ wie bei RC2N genutzt, bedeutet dies, dass keine besondere Verglasung vorgeschrieben ist. Wer den Einbruchsschutz allerdings ernst nimmt, der sollte auch einbruchsicheres Glas verwenden. Denn sonst kann ein möglicher Einbrecher immer noch durch die Scheibe eindringen.

Wir können als Fachbetrieb für Gebäudesicherheit Ihre Fenster und Türen auch im Nachhinein sicherer machen. Denn viele Sicherungsmöglichkeiten lassen sich einfach nachmontieren. Hier ist ein Beispiel dafür.

Renovierungsdielen

Renovierungsdielen sind mit ihrer Materialstärke von maximal 15mm besonders dünn. Das heißt, dass sie sich leicht an räumliche Gegebenheiten anpassen können. Vor allem bei Sanierungsarbeiten und beim Verbauen einer Fußbodenheizung werden diese Dielen verwendet.

S

Schneckengetriebe

Schneckengetriebe sind in Fenstern oder Balkontüren zu finden, genauer gesagt im Griff. Hier übersetzen sie die mechanische Wirkung des Griffs ob das Fenster auf Zu, Auf oder Kippe stehen soll. Durch den häufigen Gebrauch kann sich ein Schneckengetriebe leicht verstellen oder brechen. Gut, das man ein Tischler sie schnell und einfach austauschen kann.

Wichtig ist es beim Austausch darauf zu achten, von welcher Firma das Getriebe kommt. Hier gilt meist: Nur Ersatzteile von demselben Hersteller des Fenster- oder Türenbauteils sind passgenau.

Schreibtisch

Klassische Schreibtische oder moderne Bürotische in verschiedenen Holzarten wie Buche, Eiche oder Nussbaum hochwertig vom Tischlermeister geplant und ausgeführt. Ausstattung nach modernen Gesichtspunkten, wie z.B. Hubfedern für höhenverstellbaren Schreibtisch, Kabelkanal und Beleuchtung. Auch in Einbaumöbel fürs Büro. 

Lesen Sie mehr über aktuelle Homeoffice-Lösungen in unserem Blogbeitrag Schreibtisch und Stauraum vom Tischler.

Schwellen – Türschwellen

Schwellen oder Türschwellen sind zumeist unter dem Türblatt im Fußboden zu finden. Ihre Aufgabe ist es, Bodenbeläge (z.B. von Fliesen in einem Raum zu Parkettboden im anderen Raum) optisch und thermisch zu trennen. Bei Haustüren kann eine Schwelle als unterster Anschlag der Haustür dienen und schützt vor Lärm oder Zugluft. Aber auch das Eindringen von Wasser wird durch höhere oder schräg verlaufende Türschwellen verhindert.

Das hat einen Nachteil: Barrierefrei sind diese Türschwellen nicht. Aber auch da können wir helfen: Barrierefreie Türschwellen bauen wir ihnen auf Wunsch gerne ein.

Setzstufe

Die Setzstufe wird senkrecht zwischen zwei Stufen angebracht, sodass die Treppe geschlossen ist. Vorteil ist, dass damit unter der Treppe gut nutzbarer Stauraum entstehen kann. 

Spanplatte

Eine Spanplatte besteht aus zusammengepressten Holzspänen. In der Regel wird die Oberfläche farbig beschichtet, sodass man eine einheitliche Oberfläche bekommt. Da die Kanten der Platten nach der Bearbeitung auf der CNC roh und damit ungeschützt sind, werden hier Kanten an der Kantenanleimmaschine angeleimt.

Spanplatten werden im Möbel– und Innenausbau eingesetzt.

Spartreppe

Spartreppen sind besonders schmale, oft steilere und damit platzsparende Treppen. Gerade bei kleinen, engen Räumen oder Dachbodentreppen sind Spartreppen sinnvoll.

Ster

Ster ist ein Raummaß, das einen Raummeter (rm) beschreibt. Die Einheit wird vor allem beim Handel von Brennholz verwendet.

Stockabdeckungen

Stockabdeckungen sind auf dem unteren Querholz des Fensterrahmens zu finden. Dieser Teil des Fensters wird durch Regen sehr stark beansprucht, und deswegen wird dort eine Regenschiene angebracht. Diese Regenschiene wird dann als Stockabdeckung bezeichnet.

T

Türen

Ob Haustüre oder Zimmertüre, auch dieses wichtige Bauteil im Haus produzieren wir in unserer Tischlerei auf Maß und ganz nach Wunsch der Kunden mit handwerklichem Können. Dabei setzen wir nur auf langlebige, wertbeständige Werkstoffe wie z.B. Vollholz. Für besondere Ausführungen wie zargenlose Türen oder mit gestalteten Füllungen arbeiten wir mit unserem Partner ComTür zusammen. Für die Haustüre empfehlen wir Eingangstüren unseres Partners Internorm in Verbundbauweise mit Aluminium und Holz.

Tischlerei Albers Bruchhausen-Vilsen

Die Tischlerei Albers ist ein Tischlerbetrieb in Bruchhausen-Vilsen bei Bremen für maßgefertigte Möbel, Küchen, Ladenbau, Fenster, Treppen und Türen. Meisterbetrieb der Familie Albers in 2. Generation.

Trittschalldämmung

Eine Trittschalldämmerung wird von uns beim Verlegen von Fußböden verwendet. Dabei wird das Dämmungsmaterial auf dem Fußboden ausgebreitet und darüber Dielen oder Parkett fachmännisch verlegt. Eine Trittschalldämmung vermindert die Übertragung von Geräuschen, die durch Laufen oder Stühle-Rücken erzeugt werden.

Tropenholz

Als Tropenholz bezeichnet man alle Holzarten, die aus einer der tropischen Klimazonen der Welt stammen, zum Beispiel aus Asien, Afrika oder Lateinamerika. Die sehr edlen Hölzer sind für ihre Langlebigkeit und Wetterfestigkeit bekannt. Aus Gründen der Nachhaltigkeit sind regionale Holzarten wie Lärche oder Buche dem Tropenholz vorzuziehen. Wenn die Wahl dennoch auf Tropenholz fällt, raten Umweltverbände zu Holz mit FSC-Siegel. Das garantiert die Herkunft aus einer ökologisch nachhaltigen, sozial verträglichen und ökonomisch machbaren Waldnutzung. 

Bekannte Holzsorten sind Mahagoni, Teak oder Palisander.

Türschließer

Ein Türschließer ist zumeist oben an den Türen und den Zargen angebracht und sieht aus wie ein kleines graues Kästchen mit einen Arm daran. Dabei hat er die Funktion,  z.B. bei Arztpraxen oder Feuerschutztüren, die Tür nach dem Passieren automatisch zu schließen.

Auch automatisierte Türschließer, die auf Knopfdruck die Tür öffnen oder schließen, sind in viele Situationen nicht mehr wegzudenken, z.B. beim barrierefreien Wohnen.

V

Verbund-Sicherheitsglas

Ein Verbund-Sicherheitsglas besteht aus mindestens zwei Glasscheiben. Dazwischen liegt eine reißfeste Schicht aus Kunststoff. Falls eine Fensterscheibe eingeschlagen wird, zerspringt sie zwar, zersplittert jedoch nicht in unzählige Scherben.

Verzapfungen oder Zapfenverbindung

Verzapfungen, genannt auch Zapfenverbindungen, verbinden zwei aufeinander stoßende Hölzer miteinander. Kombiniert wird dabei ein Zapfen und ein Zapfenloch/Schlitz mit (wie bei Holz nun mal üblich) Leim. Eine Verzapfung ist z.B. aus dem traditionellen Möbelbau bekannt und sorgt für eine langlebige Verbindung. Diese Verbindungen haben im Vergleich zu Schrauben sogar eine bessere Stabilität und können ohne Probleme mehrfach gelöst und wieder zusammengesetzt werden, z.B. bei einem Umzug.

Vierkanthobel

An einem Vierkanthobel werden Werkstücke, z.B. Balken oder Fensterprofile, an vier Seiten gleichzeitig bearbeitet.

Vollholz

Vollholz wird auch als Massivholz bezeichnet und steht für durchgehendes Holz in seiner natürlichen Struktur. Es ist die natürlichste Form von Holz. Verwendet wird Vollholz zum Beispiel bei Möbeln und Türen.

W

Wange (n)

Wangen sind die beiden Seitenteile einer Treppe, in der die Stufen stecken. Je nach Montage heißen sie Frei- und Wandwange. Wangentreppen gehören zu den beliebtesten Treppenformen.

Wechselgarnitur

Als Wechselgarnitur bezeichnen wir Haustürengriffe, die außen einen Türknopf und innen einen Türgriff haben. Man kann sie also von außen nur mithilfe eines Schlüssels öffnen.

Diese Tür hat zum Beispiel eine Wechselgarnitur.

Weißeiche

Die Weißeiche wächst in Europa, Vorder- und Ostasien und in Nordamerika. Weißeichenholz ist hellfarbig und feinjährig. Dabei weist es einen weiß- bis hellgrauem Splint und blaßhellbraunes Kernholzauf. Verwendet wird die Weißeiche unter anderem beim Innenausbau, bei Furnieren und für Möbel.

In der Vergangenheit haben wir zum Beispiel eine Treppe aus Eichenholz angefertigt.

Z

Zunft

Mit Zunft ist der Verband von Handwerkern gemeint. Ursprünglich vom 12.Jahrhundert gegründet zur Wirtschafts- und Qualitätssicherung.

 

Und so finden Sie uns

Wir sind ein familiengeführter Meisterbetrieb in Bruchhausen-Vilsen.

Tischlerei Albers
Birkenallee 6
27305 Bruchhausen-Vilsen

Telefon: 04252 658
Telefax: 04252 2677

info@tischlerei-albers.de
www.tischlereialbers.de

Kundendienst:
Werktags in der Zeit von 9:15 – 17:00 Uhr

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wir sind aktiv im Raum:

Achim  |  Bassum  |  Bremen  |  Bruchhausen-Vilsen  |  Diepholz  |  Hannover  |  Nienburg  |  Oyten  |  Ottersberg  |  Oldenburg  |  Syke  |  TwistringenThedinghausen  |  Verden (Aller)  |  Walsrode  |  Weyhe

X

Sehr gut

5,0 / 5,0